Belief.

last first time

Belief.

Übersetzt: der Glaube.

Ich habe die Überschrift bewusst nicht „faith“ genannt, weil ich jetzt nicht auf den religiösen Glauben eingehen möchte, sondern auf den Glauben als gefühlsmäßige Gewissheit.

Das Wort „Glauben“ an sich ist schon sehr weit gefächert, beschäftigt es sich ja nicht nur mit der Religion, dem Glauben als Willenskraft und Motivation, sondern auch mit dem Ausdruck von Zweifel und Ungewissheit. Vielleicht auch noch mit anderen Bedeutungen, die ich jetzt nicht erfasst habe. Ich finde das schon allein sprachlich interessant. Ein Begriff allein kann so viel ausdrücken und im Gegensatz dazu stehen dann oft wir als Einzelperson und wissen in manchen Situationen einfach nicht, wie wir uns ausdrücken sollen; wo wir doch aber eigentlich einen so umfassenden Reichtum an Begriffen besitzen.

Jedenfalls finde ich es sehr wichtig, auf den Glauben einzugehen. Denn eine Überzeugungskraft kann manchmal stärker sein als jede Willenskraft. Kennt ihr das nicht auch? Etwas zu wollen aber tief im Inneren zu wissen, dass es für die eigene Einstellung oder Erziehung oder auch Selbstachtung „falsch“ wäre und es deshalb nicht zu tun?

Grundsätzlich sollte man beides im Gleichgewicht halten. Sowohl Selbstachtung und Einstellung, als auch das Wagen. Wenn ich etwas im Leben wage, bin ich gleichzeitig auch in gewisser Weise davon überzeugt oder nicht? Zumindest im ersten Moment. Denn wäre ich nicht überzeugt bei einer Spontan – Entscheidung, dann hätte ich diese nicht getroffen. Das ist das was viele „aufs Herz hören“ nennen. Das spontane Entscheiden ohne weiter darüber nachzudenken. Dabei, würde ich sagen, ist das einfach die kurzzeitige spontane Entschlossenheit, die uns dazu bringt, eine Entscheidung zu treffen. Auch wenn sich im Nachhinein dann vielleicht herausstellt, dass es nicht das Ideale war. Ursprünglich waren wir überzeugt und haben daran geglaubt.

Und genau das ist das, was ich euch vermitteln möchte. Seid überzeugt von dem was ihr tut und glaubt an euch. Insbesondere aber auch: Wagt etwas! Erlaubt es euch, an etwas zu glauben – wenn auch nur für eine kurze Zeit. Denn das haucht einem oft mehr Leben ein, als ein kurzer Adrenalin – Kick.

– „Wann war das letzte Mal, dass du etwas zum ersten Mal gemacht hast?“

 

Bildquelle:jessicalawlor.com
Advertisements

4 thoughts on “Belief.”

  1. Gerade eben habe ich das erste mal einen Blick auf deinen Blog geworfen und einen Kommentar hinterlassen.

    Ansonsten… Schwer zu sagen. Die Menschheit neigt zum Loop. Wir leben immer wieder einen Alltag, weil er uns Sicherheit gibt und Sterben immer wieder die selben Tode, weil wir destruktiv sind. Immergleich und monoton, aber dazwischen gibt es kleine Funken. Wenn man bereit ist, sich zu verbrennen, kann man ab und an sogar Glühwürmchen fangen.

    Grüße

    Gefällt mir

Ihr dürfte gerne Kommentieren..

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s